Bettina Essaka - Choreographin Tänzerin Tanzlehrerin und Coach
List Of Works

Choreographien für einen Musiker und eine Tänzerin

“Tanz Art Strich Streich Art Gang” (“Without A Doubt”, englischer Titel), UA 1990

Choreographie für einen Musiker und eine Tänzerin, Essaka Poetzsch Co.
 
Bettina Essaka (Choreographie/Tanz)
Stefan Poetzsch (Komposition/Violina/Viola/Sounddesign)
  
Zahlreiche Aufführungen in ganz Deutschland, Wien, Schweiz, Barcelona, London, Paris, Johannesburg, mehrfach New York (u.a. International Off Festival, Merce Cunningham Dance Studio, New York/Dance Umbrella Festival, London/ Rudolstadt Festival, D/Tafelhalle Nürnberg/verschiedene Festivals Paris, Dance Umbrella Festival und Dance Factory Johannesburg)
 
Für diese Produktion den 1. Platz beim Internationalen Performance Preis 1991 (Konstanz)

„The Star“ aus Johannesburg beschreibt die Aufführung einer älteren Choreographie: „Without A Doubt“ von Essaka/Poetzsch als „A theatrical theorem of movement and music“ in welchem „Essaka explores precision without being mechanical, stylised without being clinical.“ „The choreographer turns composer, the composer becoms choreographer.“


















Foto: Michael Meinhardt

Klick auf Foto:
Ausschnitt (Video) "Without A Doubt", Part 1, live im Merce Cunningham Studio, New York

Zikadengeflüster, (Cicadas Whispering), UA 2010

Bettina Essaka Choreographie/Tanz
Stefan Poetzsch: Komposition/Violine/Viola/Percussion






























Foto: Rainer Windhorst

Aufführungen u.a. Experimentiertheater Erlangen, Neues Museum Nürnberg, Fresno/USA,
Abok I Ngoma Festival Kamerun und Einzelversnatlatung in Boston (Auszüge)

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Verschiedene Kurzchoreographien und Einzelstücke

1991 - dato
Aufführungen u.a. Tafelhalle Nürnberg, Siemens – Forum, Erlangen, „Abok I Ngoma“ Festival Kamerun, Tanz und Musikfestival Abidjan (Elfenbeinküste)

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
 
Choreographien für eine Tänzerin und 2 Musiker
1994 - 98

„Walking“
Essaka/Poetzsch Co. und Hans Burgener (Violine), CH
Aufführungen u.a. Tafelhalle Nürnberg, Dance Umbrella Festival London, Dance Factory und Dance Umbrella Festival/Johannesburg

„Starts“ Essaka/Poetzsch Co. und Benjamin Boone (Sax), USA
u.a. Tafelhalle Nürnberg

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Produktionen mit der Essaka Dance Group und Stefan Poetzsch Ensemble
2000 - 2007
 
„Im Kraftwerk“ im stillgelegten Großkraftwerk Nürnberg/Gebersdorf, UA 2000

„Abstrakte Kontakte“, Gemeinschaftschoreographie mit dem Choreographen Carlos Cortizo
Entenbach Theater München (A*DeAvantgarde Festival), UA 2003

Septett für 2 Tänzerinnen, 4 Musiker und Bildkompositionen“, UA 2006
Aufführungen im Markgrafentheater Erlangen/Hochschule für Musik Würzburg

„Licht An!“ UA 2007
Festival für zeitgenössische Musik Bamberg, Dreifaltigkeitskirche Erlangen









 








Foto: Erich Malter

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Bettina Essaka und Stefan Poetzsch Ensemble

„Rhythmuslaboratorium“ (UA 2001)
Eine Auftragsproduktion für den Bayerischen Rundfunk

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
 
Intermediale Projekte
1995 - dato
 
„Schönberg und die Folgen“, Museum für Konkrete Kunst Ingolstadt (UA 1995)
Essaka/Poetzsch Co. mit dem Maler Peter Eichner Dixon und Lichtdesigner Gerd Budschigk
 
„Sprachklangmoment“ (Bettina Essaka als Sprecherin/Performerin zusammen mit den Musikern Stefan Poetzsch und Ha-Yang Kim, USA)
Hörkunstfestival Erlangen 2000

„unnötig“ (Urversion, UA 2011)
Essaka Poetzsch  Co.
Bettina Essaka (Choreographie/Tanz)
Stefan Poetzsch (Vl./Vla. u.a./Komposition/Text)
Unter Verwendung eines eigens für diese Produktion geführten Gesprächs mit Liao Yiwu
















Foto: privat

Auftragskomposition für Festival "7. Magdeburgisches Concert"
Gedenkstätte Moritzplatz Magdeburg für die Opfer politischer Gewaltherschaft von 1945 -1989
weitere Aufführungen zwischen 2011 und 2014

„unnötig“ (UA 2013)
Essaka/Poetzsch Co. mit Liao Yiwu (CN)
Poetenfestival Erlangen 2013, Experimentiertheater
(Bettina Essaka hier auch verantwortlich für das Gesamtkonzept/Dramaturgie)




 















Foto: privat


"In der Gedankenmühle - DAS BOB - THOMAS - DYLAN - PROJEKT" (UA 2015)
Festival „Neue Sinnlichkeit“, Magdeburg 2015
Essaka/Poetzsch Co. mit Peter Wawerzinek

(Bettina Essaka hier auch verantwortlich für das Gesamtkonzept/Dramaturgie)

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
 
Solo Produktionen Bettina Essaka
Tanz als visualisiertes Musik- und Raumkunstwerk
1998 bis dato


 




















Foto: Michael Meinhardt

NGANDO“ nach Musik von Toumani Diabaté
„Maleka Wanders Off“, Auftragskomposition an den amerikanischen Komponisten Lukas Ligeti
„Ituri“, nach Musik der Baka Pygmäen
 
Aufführungen u.a. E-Werk Erlangen/Tuchfabrik, Trier, Universität Bayreuth/Rudolstadt Festival/“Abok I Ngoma Festival, Kamerun/Einzelaufführung in Boston

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Organisation einer Konzertreihe im Kunstmuseum Erlangen
2015/2016
 
Eine Konzertreihe mit improvisierenden zeitgenössischen Komponisten:
4 verschieden Ensembles mit u.a. Markus Stockhausen (D), Patrice Héral (F), Lukas Ligeti (USA/A), Frank Gratkowski (D), Benjamin Boone (USA), Ha-Yang Kim (USA), Eyal Maoz (USA), 
Stefan Poetzsch (D)